Sanitär

Die Sonne als Energiequelle für Warmwasser und Heizung


Solarspeicher für die Wassererwärmung

- natürlichste Energiequelle mit umweltfreundlicher Nutzung
- unerschöpfliche und kostenlose Wärmeenergiequelle
- Energiequelle ohne Abgas-Emissionen


Solaranlage für Warmwasser
Auf dem Dach werden 4,5 m2 Sonnenkollektoren installiert, in welchen das Wärmeträgermedium von der Sonne erwärmt wird. Im Heizraum wird der bestehende Wassererwärmer durch einen Solarspeicher ersetzt, welcher über flexible und isolierte Leitungen an den Kollektor angeschlossen wird. Mit diesem System ist ein solarer Deckungsgrad von 50–60% des Jahreswärmebedarfs für das Warmwasser möglich.

Sonnenkollektoren für das Warmwasser werden in das Dach eingebaut

Solaranlage für Warmwasser mit Heizungsunterstützung 

Es werden, je nach Wärmebedarf eines Gebäudes, Sonnenkollektoren auf das Dach gesetzt (zirka 10–15 m2 für ein EFH). Im Heizraum wird ein Solar-Kombispeicher installiert, in welchem das Heizwasser und das Warmwasser aufbereitet wird. Über isolierte Rohrleitungen werden die Sonnenkollektoren und der Solarspeicher miteinander verbunden. Mit diesem System ist je nach Anzahl Sonnenkollektoren und Grösse des Speichers ein solarer Deckungsgrad von 30–60% des Jahreswärmebedarfs für Heizung und Warmwasser möglich.